Applebutter (Apfelmus)

Applebutter (Apfelmus)

Habt ihr schon mal selbstgemachtes Apfelmus probiert? Meiner Meinung nach, gibt es nichts besseres.
Egal ob zu Palatschinken, Kaiserschmarren oder einfach so – Apfelmus geht immer.

 

Applebutter (Apfelmus)

 

Nach einigen Versuchen, ist mir das perfekte Rezept gelungen.

Natürlich kommt es immer auf die Apfelsorte und den Reifegrad der Früchte an. Ich nehme am liebsten Braeburn, es schmeckt aber auch hervorragend mit Elstar, Gala oder Jonagold.

 

Äpfel

 

Die Äpfel schälen und entkernen. Klein schneiden und in den Slow Cooker füllen. Die Gewürze hinzufügen und 5 Stunden auf “slow” kochen. Es ist keine Zugabe von Wasser nötig, die Äpfel brennen nicht an! Danach die Gewürznelken und den Sternanis entfernen. Den Honig hinzufügen und das Mus pürieren. Noch heiß in Einmachgläser füllen und auf den Kopf stellen.

Das fertige Apfelmus ist an einem dunklen, kühlen Ort (z.B. Keller) ca. 1 Jahr haltbar. Es kann auch portionsweise eingefroren werden. Bei Bedarf einfach die gewünschte Portion aus dem Tiefkühler entnehmen und warm machen.

 

Applebutter (Apfelmus)
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit
5 Stunden
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit
5 Stunden
Applebutter (Apfelmus)
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit
5 Stunden
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit
5 Stunden
Zutaten
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Die Äpfel und entkernen, klein schneiden und in den Slow Cooker füllen. Die Gewürze hinzufügen und 5 Stunden auf "slow" kochen. Es ist keine Zugabe von Wasser nötig, die Äpfel brennen nicht an!
  2. Die Gewürznelken und den Sternanis entfernen. Den Honig hinzufügen und das Mus pürieren. Noch heiß in Einmachgläser füllen.
Dieses Rezept teilen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.