Karotten-Ingwer-Suppe

Karotten-Ingwer-Suppe

Es ist Anfang März und eisig kalt und so kommen heute Ingwer, Curry und Kurkuma zum Einsatz. Diese Gewürze haben wärmende Eigenschaften. In Kombination mit Karotten und Kokosmilch zaubern wir eine wohlschmeckende Karotten-Ingwer-Suppe.

 

Currypulver

 

Die besondere Note durch besondere Gewürze

Curry ist eine Mischung aus bis zu 30 verschiedenen Gewürzen. In Indien ist dieses gelbe Pulver auch unter Garam Masala bekannt. Die Hauptzutaten für diese Gewürzmischung sind vor allem Kurkuma, Ingwerpulver, Nelken, Koriander und Kreuzkümmel.  Weitere mögliche Zutaten sind Fenchel, Zimt, Paprika und Knoblauchpulver. Für die nötige Schärfe sorgen Kardamom, Muskat, Bockshornklee, Pfeffer, Senfkörner und Cayennepfeffer. Es gibt unzählige Zusammensetzungen und jeder Haushalt hat sein eigenes Rezept. Durch die vielen gesunden Gewürze im Curry wird ihm eine entzündungshemmende Wirkung nachgesagt.

Ingwer ist eine der ältesten Heilpflanzen und hat eine Menge zu bieten. So verbessert sie unter anderem die Blutzirkulation, unterstützt die Heilfunktion des Körpers und wirkt verdauungsfördernd.

Kurkuma ist ein wahres Superfood. Es wird aus der Wurzel der Pflanze gewonnen und ist eng mit dem Ingwer und dem Kardamom verwandt. Das aus der Knolle gewonnene gelbe Pulver wird im Gebiet der Medizin sogar bei Krebs und Alzheimer eingesetzt. Es gibt eine Vielzahl von Studien, in deren Kurkuma erfolgreich eingesetzt wurde. So kann es z. B. bei Arthrose, Rheuma, hohem Blutzucker, Übergewicht, Gallen- und Leberbeschwerden, aber auch zur Senkung des Cholesterinspiegels verwendet werden.

Mit diesen tollen Gewürzen zaubern wir also nicht nur eine wohlschmeckende, wärmende Suppe, sondern tun unserem Körper auch noch viel Gutes.

 

 

 

Schnell zubereitet, voll im Geschmack

Die Zwiebel schälen und klein schneiden. Die Karotten und die Süßkartoffel schälen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Den Ingwer schälen und klein hobeln.

Das klein geschnittene Gemüse zusammen mit dem Ingwer in 1 EL Kokosöl kurz anschwitzen. Mit 800 ml Hühnerbrühe aufgießen, mit Curry und Kurkuma würzen und ca. 1/2 Stunde weichkochen lassen.

Die Suppe mit einem elektrischen Mixstab oder in einem Standmixer fein pürieren.

Die Kokosmilch unterrühren und alles nochmal 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Die Suppe ist recht dickflüssig. Wer es gerne etwas dünner möchte, kann nochmal mit Hühnerbrühe aufgießen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

In der Zwischenzeit die Shrimps-Spieße unter starker Hitze von beiden Seiten anbraten.

Die fertige Karotten-Ingwer-Suppe mit gerösteten Mandelblättchen oder Kokoschips und den Shrimps-Spießen garnieren.

 

 

Karotten-Ingwer-Suppe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 10 Minuten
Kochzeit
40 Minuten
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 10 Minuten
Kochzeit
40 Minuten
Karotten-Ingwer-Suppe
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bewerte das Rezept
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 10 Minuten
Kochzeit
40 Minuten
Portionen Vorbereitung
6 Portionen 10 Minuten
Kochzeit
40 Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Die Zwiebel schälen und klein schneiden. Die Karotten und die Süßkartoffel schälen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Den Ingwer schälen und klein hobeln.
  2. Das klein geschnittene Gemüse mit 1 EL Kokosöl kurz anschwitzen und mit 800 ml Hühnerbrühe aufgießen, mit Curry und Ingwerpulver würzen und ca. 1/2 Stunde weichkochen.
  3. Die Suppe mit einem elektrischen Mixstab oder in einem Standmixer fein pürieren.
  4. Die Kokosmilch unterrühren und alles nochmal 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Die Suppe ist recht dickflüssig, wer es gerne etwas dünner möchte, kann nochmal mit Hühnerbrühe aufgießen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  5. In der Zwischenzeit die Shrimps-Spieße unter starker Hitze von beiden Seiten anbraten.
  6. Die fertige Suppe mit gerösteten Mandelblättchen oder Kokoschips und den Shrimps-Spießen garnieren.
Dieses Rezept teilen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.